Gris Logo

Musik

Gris macht seit mitllerweile ca 20 Jahren Musik. Deutschsprachigen Hip Hop, der sich vor allen durch eine Mischung aus Sinnhaftigkeit und humor auszeichnet.

Vom laten Kultlabel Royal Bunker bis heute bei edit ist er sich und seinen würzeln treu geblieben. Ehrliche Rapmusik.


Gris: 3 Grundfarben Mixtape kostenlos für dich

Es gibt Neues von Edit Ent., dem Independet Label aus Berlin. Um dir das Warten auf das nächste Soloalbum von Ex- Royal Bunker -Artist Gris zu verkürzen, kannst du dir kostenlos ein Mixtape saugen.

„Als Überbrückung und um das Warten zu erleichtern habe ich alle meine Featureparts gesucht und gesammelt, bin damit zu DJ FIKS und wir haben in wochenlanger Arbeit ein über 60 (!) Minuten Mixtape zusammengeschustert. Auf dem Tape findet ihr wie gesagt eine Mischung aus allen (auch sehr alten) Featureparts und neuen bzw. unbekannten Exklusivsachen.“

Auf seinem Tape 3 Grundfarben präsentiert Gris eine bunte Mischung seiner Songs, welche er von 1997-2008 aufgenommen hat. Gegliedert ist das Mixtape in drei Teile. Das Besondere daran ist, dass jede Farbe für eine Stimmung oder Atmosphäre stehen soll.

„Von dynamisch, euphorisch über gelassen erzählend bis ernst und nachdenklich kann der Zuhörer die letzen elf Jahre Gris Revue passieren lassen.“

Edit Ent. verspricht ein einstündiges akustisches Gemälde, welches auch du dir 4-free zu Ohren führen kannst.

Teil 1 Rot

by Gris | „3-Grundfarben“ MixTape

Teil 2 Gelb

by Gris | „3-Grundfarben“ MixTape

Teil 3 Blau

by Gris | „3-Grundfarben“ MixTape


Hirnpflox

„Immer noch ganz schön hässlich“ LP 2011

  1. Intro
  2. Wäre die Welt
  3. Blick nach oben
  4. Diese Stadt
  5. Das Ausmaß
  6. Voran
  7. Antihelden, Ferien auf dem Innenhof

Solo Alben:

„Progrisiv“

Label: Royal Bunker / 2003

Gris Progrisiv CD Cover

„Kunststück“

Label: Grismusik / 2005

Gris Kunststück CD Cover

„Schwarzweiss in Farbe“

Label: Edit / 2009

Gris Schwarzweiss In Farbe CD Cover

„Hausmusik“

Label: Edit / 2015

Musik Bio

Er erblickte ungefähr 1990 das Licht der so schönen Welt, die anfangs für ihn aus Farben, Copics, Buchstaben aber eher Charakters bestand. Seine erste Platte war von Public Enemy, was aber nicht viel bedeutet. Gris war dann von Tracks und LP`s von Roots, Hieroglyphics, Freestyle Fellowship, den native tongues, Pharcyde oder Beatnuts umgeben und wahrscheinlich auch leicht geprägt. 1992 fing er an mit  den heutigen Team Avantgarde bei Pahse  zu freestylen und dann auch die ersten Texte zu schreiben. Über einen gemeinsamen Freund traf er auf einen damals sogenannten Meyah Don. Dort wurde weiter gefreestyled. Meyah hatte zwei CD-Player, wovon einer pitchbar war, so daß man irgendwie Übergänge machen konnte. In dieser Zeit lernte Gris auch Fuat, Benay und Estess kennen – mit Meyah und dem letztgenannten wurde dann HORNFLEX gegründet. 1996 legte er sich zwei Mk`s und einen Mixer zu und iübte sich im Turntablism. Mit dem ersten Equipment machten Hornflex auch die ersten Tracks, das war Anfang `98 beim heute legendären Berliner Underground Lable Royal Bunker.

Heute hat Gris durch viele Auftritte/Konzerte und Aufnahmen für  seine Alben  und z.B. die Hirnpflox-LP, Delta Dreist, Kryptonasen, Fettfleck viel Erfahrung gesammelt und überzeugt durch innovative Songs, witzige Zeilen, individuelle Musik, saubere Flows, Flexibilität und Spontanität.


 

Gastauftritte:

 

„Team Avantgarde“

Label: edit / 2010

„Fumanshu“

Label: Royal Bunker / 2003

„DJ Nicon“

Label: Optik Records / 2003

„Delta 3st“

Label: – / 2001

DJ Boba Fettt

Label: – / –

DJ Boba Fettt

Label: – / –

DJ Boba Fettt

Label: – / –

DJ Fiks

Label: – / –